Erkrath: Auto brennt in Parkhaus

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet ein Pkw in der ersten Ebene eines Parkhauses in Brand. Die Gebäuderückseite, mit den oberhalb des Parkhauses gelegenen Büroräumen, war komplett durch den starken Brandrauch beaufschlagt.

Durch die Kreisleitstelle wurde die Feuerwehr Erkrath (Kr. Mettmann, NRW) am Dienstag (14.3. 2017) kurz nach 14.00 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Garage groß“ zum Neuenhausplatz in Unterfeldhaus alarmiert. Dort geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ein Pkw in der ersten Ebene eines Parkhauses am Neuenhausplatz in Unterfeldhaus in Brand.

Die Einsatzkräfte fanden einen mit starker Rauchentwicklung in Vollbrand stehenden Pkw vor. Die Gebäuderückseite, mit den oberhalb des Parkhauses gelegenen Büroräumen, war komplett durch den starken Brandrauch beaufschlagt. Umgehend wurde ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung mit einem Mehrzweckschaumrohr eingesetzt.

Suche nach Personen

Parallel dazu durchsuchte ein weiterer Atemschutztrupp das Gebäude nach möglicherweise durch den Brandrauch betroffenen Personen. Glücklicherweise konnte hier aber schnell Entwarnung gegeben werden. Da alle Fenster der Büroräume oberhalb des Parkhauses geschlossen waren, gab es hier keine größeren Schäden durch den Brandrauch.

Nachdem der Brand gelöscht werden konnte, wurde das zurückgehaltene und mit Betriebsstoffen des Pkw kontaminierte Löschwasserschaumgemisch mit einem Saugwagen eines Fachunternehmens aufgenommen und der Entsorgung zugeführt.

Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache und der Rettungsdienst sowie alle drei Erkrather Löschzüge. Der Einsatz vor Ort konnte gegen 17:15 beendet werden.

FW Erkrath

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Brand eines Dreiseithofs in Burkau (Foto: KFV Bautzen)

Brand eines Dreiseithofs in Burkau (Foto: KFV Bautzen)

Beim Vollbrand eines Dreiseithofes im sächsischen Burkau versuchte der Einsatzleiter, umliegende Wehren nachzualarmieren. Doch auch diese konnten nicht voll besetzt anrücken.
Verunfalltes TSF-W der FF Süderort (Foto: G. Bock, KFV Plön)

Verunfalltes TSF-W der FF Süderort (Foto: G. Bock, KFV Plön)

Das Fahrzeug war auf dem Weg in eine Fachwerkstatt, wo ein Inspektionstermin wahrgenommen werden sollte.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben