Frontalzusammenstoß fordert drei Verletzte

Zwei mittelschwer- und ein schwerverletzter Pkw-Fahrer sowie hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Staatsstraße 2240 in Mittelfranken.

Zwei mittelschwer- und ein schwerverletzter Pkw-Fahrer sowie hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag (19.03.2017) auf der Staatsstraße 2240 in Mittelfranken.

Kurz nach dem Ende des Uttenreuther Ortsteils Weiher (LK Erlangen-Höchstadt, BY) vor der Landkreisgrenze zu Forchheim kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit drei Pkw. Alle waren jeweils alleine mit ihren Fahrzeugen unterwegs.

Zur Verkehrsabsicherung und zur Bergung der Unfallfahrzeuge waren die Ortsfeuerwehren Uttenreuth und Weiher im Einsatz. Mit mehreren Notarzt- und Rettungsfahrzeugen wurden die drei verletzten Fahrer in die Uniklinik Erlangen gebracht. Zur Erstversorgung und zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurde auch die First-Responder-Einheit der FF Dormitz aus dem Landkreis Forchheim alarmiert.

Beamte der Polizeiinspektion Erlangen-Land haben die Unfallermittlungen aufgenommen. Die Staatsstraße 2240 war während den Bergungsarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt.

Th. Birkner

 

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Philipp Köhler von Nahecopter bei der Zusammenarbeit mit Einsatzkräften der Feuerwehr (Foto: P. Köhler)

Ende August 2017 nahmen rund vierzig Teilnehmer von Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen am ersten BOS-Copterday in Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz teil.
Das Feuerwehrfahrzeug überschlug sich und blieb auf der Seite quer zur Fahrbahn liegen. Alle fünf Insassen wurden leicht verletzt.

Das Feuerwehrfahrzeug überschlug sich und blieb auf der Seite quer zur Fahrbahn liegen. Alle fünf Insassen wurden leicht verletzt.

Im Landkreis Kaiserslautern (BW) hat sich ein Löschfahrzeug der örtlichen Feuerwehr auf der Fahrt zu einem Einsatz überschlagen, als es einem entgegenkommenden Lkw auswich.

Neuen Kommentar schreiben