Garagenbrand: Feuerwehr schützt Wohnhaus

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten im Hinterhof eine Sitzecke sowie eine Doppelgarage mit zwei Pkw und einem Quad in voller Ausdehnung. Durch die enorme Hitzestrahlung drohte das Feuer auf zwei benachbarte Wohnhäuser überzugreifen.

Die Löschgruppe Grevenbrück der Feuerwehr Lennestadt und der Rettungsdienst des Kreises Olpe (NRW) wurden am Mittwoch (17.5. 2017) gegen 23:00 Uhr  zu einem Garagenbrand in einem Wohngebiet alarmiert.

Bereits vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde, aufgrund mehrerer Notrufe und der direkten Nähe zu zwei Wohnhäusern, das Alarmstichwort durch die Kreisleitstelle Olpe erhöht. Dadurch wurden umgehend weitere Einsatzkräfte der Löschgruppen aus Bilstein, Elspe und die Drehleiter der Löschgruppe Meggen zur Einsatzstelle alarmiert. Schon auf der Anfahrt war ein deutlicher Feuerschein zu sehen.

Doppelgarage in Vollbrand

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses eine Sitzecke sowie eine Doppelgarage mit zwei Pkw und einem Quad in voller Ausdehnung. Durch die enorme Hitzestrahlung drohte das Feuer auf zwei benachbarte Wohnhäuser überzugreifen. Brennende Teile der Garage waren bereits aus einem der Häuser gestürzt, von dem anderen Haus schmolzen Teile eines Vordaches und eine Hecke hatten bereits Feuer gefangen. Die Bewohner der beiden Häuser hatten ihre Wohnungen bereits verlassen, ein Anwohner unternahm mit einem Gartenschlauch erste Löschversuche.

Um eine Ausbreitung zu verhindern konzentrierte man sich zunächst mit einem Atemschutztrupp auf das Abkühlen der Fassaden. Ein weiterer Atemschutztrupp ging parallel zur Brandbekämpfung der Garagen vor. Die Vermutung, dass sich noch Gasflaschen in der Garage befanden, bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Zwei Autos und ein Quad zerstört

In den betroffenen Garagen brannten mindestens zwei Pkw und ein Quad vollständig aus. Ein dritter Pkw wurde durch den Brand stark beschädigt. Durch den Einsatz von mehreren Atemschutztrupp mit C-Strahlrohren konnte ein vollständiges Übergreifen auf eine dritte Garage durch die Feuerwehr ebenfalls verhindert werden.

Im gesamten Einsatzverlauf wurden insgesamt vier Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Die Feuerwehr Lennestadt war mit 11 Fahrzeugen und ca. 55 Kameraden im Einsatz. Des Weiteren waren die Polizei und der Rettungsdienst des Kreises Olpe mit einem Rettungswagen und der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Lennestadt, Andreas Schürmann vor Ort. Über die Brandursache und Schadenhöhe liegen der Feuerwehr Lennestadt keine Informationen vor.

FW Lennestadt

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Am vergangenen Wochenende rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste zu zahlreichen wetterbedingten Einsätzen aus.

So macht die Batterie auch bei Eiseskälte nicht schlapp: vier Schritte, um richtig Starthilfe zu geben. (Foto: GTÜ)

Besonders in der kalten Jahreszeit kann es manchen Autofahrer erwischen: Der Motor springt nicht mehr an. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben