Lagerhalle in Berlin-Lichtenberg ausgebrannt

Eine 900 Quadratmeter große Autowerkstadt im Berliner Stadtteil Lichtenberg stand am Morgen in Flammen. 120 Feuerwehrleute rückten aus.

Großeinsatz für die Berliner Feuerwehr: Am Donnerstagmorgen (24.3. 2016) wurde kurz nach 6:00 Uhr Alarm ausgelöst, denn eine Autowerkstatt mit angrenzender Lagerhalle in der Josef-Orlopp-Straße (Berlin-Lichtenberg) stand in Flammen. Da das Gelände gut 900 Quadratmeter umfasst, rückte die Feuerwehr mit 120 Mann aus.

Drei Stunden später war das Feuer weitestgehend gelöscht und nur noch einzelne Glutnester vorhanden. Werkstatt und Lagerhalle brannten jedoch aus und stürzten zu großen Teilen auch ein. Zum Schadensumfang und zur Ursache liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Personen kamen laut eines Feuerwehrsprechers nicht zu Schaden. Für Anwohner habe auch keine Gefahr bestanden, da Autowerkstatt und Lahgerhalle in einem Industriegebiet und 200 m entfernt von der nächsten Straße liegen.

op

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Stephan benötigt dringend einen Stammzellenspender (Foto: Freiwillige Feuerwehr Walsrode)

Gemeinsam mit der DKMS ruft die Freiwillige Feuerwehr Walsrode zur Knochenmarkstypisierungsaktion am 24.02.2018 auf, um ihrem Kollegen Stephan zu helfen.

(Bild: Screenshot DWD Warnwetter-App)

Nachdem die Firma WetterOnline vor dem Landgericht Bonn klagte, darf die Warnwetter-App vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nicht mehr alle Dienste kostenfrei anbieten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

BOS-Funktechnik: Sichere Kommunikation
Quedlinburg: Rauchmelder rettet Familie
Tückisches Watt: Schwierige Rettung aus dem Schlick
Ungleiche Brüder: Zwei TLF 4000 mit Staffelkabine
Schloss Schauenstein: Feuerwehrmuseum in historischen Mauern

Neuen Kommentar schreiben