Mülheim: Auto im Vollbrand

Der Vollbrand des Pkw drohte auf weitere Fahrzeuge vor dem Autohaus und auf den Verkaufsraum überzugreifen. Im Kofferraum machte die Feuerwehr dann eine Entdeckung.

Am Montag (29.5. 2017) rückte um 11.25 Uhr die Feuerwehr Mülheim (NRW) zu einem Pkw-Brand an der Eltener Straße aus. Schon beim Befahren der Duisburger Straße war eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Weitere Anrufer berichteten von mindestens einer verletzten Person. Daraufhin wurde sofort die Alarmstufe erhöht.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Pkw vor einem Autohaus in Vollbrand. Eine verletzte Person wurde gerade von Passanten in einen sicheren Bereich gebracht.

Die Person wurde sofort rettungsdienstlich und notärztlich versorgt. Aufgrund der starken Verbrennungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Der männliche Patient wurde in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen.

Der Vollbrand des Pkw drohte auf weitere Fahrzeuge und auf den Verkaufsraum überzugreifen. Dies konnte durch eine Riegelstellung verhindert werden.

Im Verlauf der Löscharbeiten wurde im Kofferraum des Fahrzeuges eine Acetylengasflasche gefunden. Ob diese ursächlich für den Brand war wird durch die Polizei untersucht.

FW Mülheim an der Ruhr

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

(Bild: Screenshot DWD Warnwetter-App)

Nachdem die Firma WetterOnline vor dem Landgericht Bonn klagte, darf die Warnwetter-App vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nicht mehr alle Dienste kostenfrei anbieten.

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Bereitschaftsdienste Arbeitszeit gleichkommen (Foto: frankdaniels/stock.adobe.com, Symbolbild)

Bereitschaftsdienste sind als Arbeitszeit zu werten, sofern der Arbeitnehmer innerhalb kürzester Zeit für einen Einsatz zur Verfügung stehen muss, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemb

In der FEUERWEHR lesen Sie:

BOS-Funktechnik: Sichere Kommunikation
Quedlinburg: Rauchmelder rettet Familie
Tückisches Watt: Schwierige Rettung aus dem Schlick
Ungleiche Brüder: Zwei TLF 4000 mit Staffelkabine
Schloss Schauenstein: Feuerwehrmuseum in historischen Mauern

Neuen Kommentar schreiben