Schulgebäude in Hattingen ausgebrannt

DIe Feuerwehr Hattingen (NW) musste am Mittwochmorgen zu einem Feuer im Bereich einer Grundschule ausrücken. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte verhindert werden.

Am Mittwochmorgen erhielt die Feuerwehr Hattingen (NW) um 2.24 Uhr eine Meldung über einen Gebäudebrand im Bereich der Grundschule an der Lessingstraße. Bei Eintreffen stand der Gebäudeteil der offenen Ganztagsschule bereits in Vollbrand.

Der Einsatzleiter setzte sofort sechs Trupps zur Brandbekämpfung ein und bildete drei Einsatzabschnitte. Hauptziel war zunächst der Schutz der links und rechts angrenzenden Gebäude. Dies erfolgte mit fünf C-Rohren. Über die Drehleiter bekämpften die Einsatzkräfte den Brand mit einem B-Rohr von oben.

Durch den massiven Kräfte- und Wassereinsatz sowie das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das vorrangige Einsatzziel erreicht werden - Ein Übergreifen wurde verhindert.

Noch während der Löschmaßnahmen kontrollierten die Rettungskräfte das Hauptgebäude. Hier konnte glücklicherweise keine Rauch- bzw. Geruchsentwicklung festgestellt werden. Abschließend fand eine Schadstoffmessung statt. Da keine Schadstoffe gemessen wurden, konnte dieser Gebäudeteil an die Schulleitung übergeben werden.

Ganztagsschule einsturzgefährdet

Der betroffene, eingeschossige Gebäudeteil ist aktuell einsturzgefährdet und kann nicht betreten werden. Durch Mitarbeiter der Stadt werden hier Absperrmaßnahmen vorgenommen. Um 5.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Neben den hauptamtlichen Kräften waren die Löschzüge Mitte, Welper, Blankenstein, Bredenscheid und Niederwenigern mit über 60 Kräften bei diesem Großbrand im Einsatz. Im Laufe des Vormittags erfolgt eine weitere Kontrolle der Einsatzstelle. Die Brandursachenermittlung übernimmt die Polizei.

Feuerwehr Hattingen

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Die neuen Mitglieder der Kinderfeuerwehr mit (v. l.) Kreisbrandmeister Torsten Schams, Leiter der Feuerwehr Carsten Schlipköter, Leiter der Kinderfeuerwehr Jürgen Müller, Betreuerin Lena Wieland, stellvertretender Kinderfeuerwehr-Leiter Sascha Hepp, Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke, Betreuerin Vanessa Greverath und Betreuerin Yvonne Lampe. (Foto: FW Haan)

Die neuen Mitglieder der Kinderfeuerwehr mit (v. l.) Kreisbrandmeister Torsten Schams, Leiter der Feuerwehr Carsten Schlipköter, Leiter der Kinderfeuerwehr Jürgen Müller, Betreuerin Lena Wieland, stellvertretender Kinderfeuerwehr-Leiter Sascha Hepp, Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke, Betreuerin Vanessa Greverath und Betreuerin Yvonne Lampe. (Foto: FW Haan)

Eine Änderung im NRW-Brandschutzrecht macht es möglich: Jetzt können auch Kinder ab sechs Jahre in die Freiwillige Feuerwehr aufgenommen werden. Doch warum so früh schon?
Handleuchte Adalit L-3000

Handleuchte Adalit L-3000

Bei bestimmten Chargen der Ex-geschützten Adalit-Handleuchte L-3000 sind mangelhafte Akkus bekannt geworden. Der Anbieter Lacont Umwelttechnik bietet einen kostenlosen Austausch des Akkus an.

Neuen Kommentar schreiben