Schwerer Verkehrsunfall in Detmold

Zwei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall in Detmold-Bentrup (NRW): Ein Auto kam in der Kurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Die Feuerwehr musste die Insassen mit Schere und Spreizer aus den Wracks befreien.

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Lemgoer Straße im Detmolder Ortsteil Bentrup-Loßbruch (NRW), wurden am vergangenen Freitag um 15:11 Uhr das hauptamtliche Personal, die Löschgruppen Bentrup und Brokhausen sowie der Rettungsdienst mit Notarzt, leitendem Notarzt und Organisationsleiter Rettungsdienst gerufen.

Aus bisher ungeklärter Ursache war ein 39-jähriger mit seinem Renault Twingo kurz hinter Loßbruch in einer Kurve von der Fahrspur abgekommen. Anschließend kollidierte er zunächst mit einem Opel Astra und dann mit einem Mercedes-Benz Vito. Hierbei wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt.

Feuerwehr befreit Insassen

Während der 55-jährige Vito-Fahrer sein Fahrzeug leicht verletzt und aus eigener Kraft verlassen konnte, mussten die beiden anderen Fahrzeuglenker schwer verletzt aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Die Feuerwehr setzte hierzu u.a. hydraulisches Rettungsgerät (Schere und Spreizer) ein. Anschließend kamen sie in die Kliniken Detmold und Lemgo.

Die Lemgoer Straße war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten im betroffenen Bereich voll gesperrt. Nach etwa 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

MS/FW Detmold, Red.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Gefährlicher Brandrauch (Foto: M. Arning)

Ist der Brandeinsatz ein Gefahrguteinsatz? FEUERWEHR-Autor André Piekuth zog bei den 3. Hamburger Atemschutztagen im Mai 2017 einen Vergleich.

(Bild: Martin Mairinger/stock.adobe.de)

Seitdem Drohnen auch für Privatleute erschwinglich sind, boomt der Verkauf der autonomen Luftfahrzeuge.

Neuen Kommentar schreiben