Unfall mit Straßenbahn fordert Verletzte

In Gelsenkirchen-Buer (NRW) kam es am frühen Morgen zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw. Dabei wurden drei FAhrzeuginsassen verletzt. Die Feuerwehr leitete eine technische Rettung ein.

Der Feuerwehr Gelsenkirchen (NRW) wurde am Freitagmorgen gegen 0:49 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw im Ortsteil Buer gemeldet. An der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. In dem Auto befanden sich drei Personen, eine Person konnte das Fahrzeug verlassen, zwei weitere Personen konnten das Fahrzeug aufgrund des Zusammenpralls nicht eigenständig verlassen, wie die Feuerwehr weiter mitteilte.

Die Einsatzkräfte leiteten eine technische Rettung ein. Dazu musste das Dach vom Pkw entfernt werden, um die Personen befreien zu können. Zusätzlich musste die Einsatzstelle ausgeleuchtet und die Fahrbahn gesperrt werden.

Während des Einsatzes wurden die betroffenen Personen durch den Notarzt medizinisch versorgt. Die drei verletzten Personen sind durch den Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser zur weiteren Versorgung transportiert worden.

In der Straßenbahn waren keine weiteren verletzten Personen zu beklagen.

An der Einsatzstelle waren insgesamt 24 Einsatzkräfte der Wache Buer und Hassel beteiligt. Um 2:40 Uhr war der Einsatz beendet.

FW Gelsenkirchen, Red.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Stephan benötigt dringend einen Stammzellenspender (Foto: Freiwillige Feuerwehr Walsrode)

Gemeinsam mit der DKMS ruft die Freiwillige Feuerwehr Walsrode zur Knochenmarkstypisierungsaktion am 24.02.2018 auf, um ihrem Kollegen Stephan zu helfen.

(Bild: Screenshot DWD Warnwetter-App)

Nachdem die Firma WetterOnline vor dem Landgericht Bonn klagte, darf die Warnwetter-App vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nicht mehr alle Dienste kostenfrei anbieten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

BOS-Funktechnik: Sichere Kommunikation
Quedlinburg: Rauchmelder rettet Familie
Tückisches Watt: Schwierige Rettung aus dem Schlick
Ungleiche Brüder: Zwei TLF 4000 mit Staffelkabine
Schloss Schauenstein: Feuerwehrmuseum in historischen Mauern

Neuen Kommentar schreiben