Vereinsheim in Kleingartenanlage in Flammen

Am 10.8.2017 um 3.30 Uhr entdeckte eine Anwohnerin der Friedhofstraße in Gelsenkirchen, Stadtteil Resse, Rauchschwaden. Sie meldete die Rauchentwicklung der Einsatzstelle.

Kurz darauf entdeckten die Einsatzkräfte die Ursache. Das Vereinsheim in der Kleingartenanlage brannte lichterloh. Da Fenster und Türen bereits zersprungen waren, loderten die Flammen den Einsatzkräften mit voller Kraft entgegen. Mit zwei Strahlrohren und Kameraden unter Atemschutz wurde die Löschung des Brandes begonnen.

Etwa eine halbe Stunde später war das Feuer unter Kontrolle. Trotzdem sind immer noch Einsatzkräfte wegen Nachlöscharbeiten vor Ort. Im Einsatz waren 36 Feuerwehrleute von den Wachen Buer und Hassel sowie der Löschzug der FFW Resse.

FW-GE

 

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

So macht die Batterie auch bei Eiseskälte nicht schlapp: vier Schritte, um richtig Starthilfe zu geben. (Foto: GTÜ)

Besonders in der kalten Jahreszeit kann es manchen Autofahrer erwischen: Der Motor springt nicht mehr an. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache.

Symbolfoto: FW Heiligenhaus

Am vergangenen Wochenende hat der Winter in weiten Landesteilen Einzug gehalten. Eis und Schnee bergen Gefahren, vor denen die Feuerwehr warnt.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben