Wohnmobil durch Brand vollkommen zerstört

Am Dienstagmorgen (08.08.2017), um 04:46 Uhr bemerkten Anwohner im Dachsweg in Völlenerkönigsfehn ein brennendes Wohnmobil, das dicht an einem Gebäude stand.

Man alarmierte die Feuerwehr. Dabei meldete man auch mehrere Explosionen. Einige Minuten später, waren die Feuerwehren Völlenerkönigsfehn, Völlenerfehn und die Wärmebildkamera Ihrhove sowie der Einsatzleitwagen der Gemeinde am Einsatzort. Über drei Rohre wurde ein Löschangriff begonnen, später dann mit Schaum. Die Ausbreitung des Feuers auf die umlegenden Garagen konnten verhindert werden, ein Baum wurde verwüstet.

Nach einer Stunde war der Einsatz beendet und das Feuer gelöscht. Das Wohnmobil war komplett zerstört. Für die geschilderten Explosionen werden geplatzte Reifen und Gasflaschen, die im Fahrzeug lagerten verantwortlich gemacht. 
Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Verletzt wurde niemand. 

FW-LK Leer

 

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

So macht die Batterie auch bei Eiseskälte nicht schlapp: vier Schritte, um richtig Starthilfe zu geben. (Foto: GTÜ)

Besonders in der kalten Jahreszeit kann es manchen Autofahrer erwischen: Der Motor springt nicht mehr an. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache.
Schornsteinbrand in Nüttermoor (Foto: FW LK Leer)

Schornsteinbrand in Nüttermoor (Foto: FW LK Leer)

Aufgrund eines massiven Brandes in dem Kaminabzug dauerte der Einsatz in Leer-Nüttermoor fast fünf Stunden. Eine Person zog sich Brandverletzungen an den Händen zu.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben