Feuerwehr Münchberg modernisiert Fuhrpark

Feuerwehr Münchberg modernisiert Fuhrpark

Erstmals in der Geschichte der oberfränkischen Wehr konnten gleich zwei neue Einsatzfahrzeuge und ein Anhänger offiziell in Dienst gestellt werden. Die Beschaffungen waren z. T. jedoch nicht planmäßig.

Große Freude herrschte 2017 bei der Münchberger Feuerwehr. Als „historischen Tag“ bezeichnete Kommandant Martin Schödel den Tag der Übergabe.

LF10 IVECO 150W30 4x4 / Magirus

Durch einen technischen Defekt (Kabelbrand) im März 2016 erlitt ein altes LF8 (Magirus) einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste außer Dienst gestellt werden. Für den dringenden Ersatz wurde ein LF10 von Magirus beschafft. Vom Kaufpreis 255.000 € verbleiben bei der Stadt nach Abzug der Förderungen rund 170.000 € Eigenanteil.

Das neue LF10, aufgebaut auf IVECO 150W30 4x4 mit Schaltgetriebe und 300PS Motorleistung, konnte bereits im Dezember 2016 von Magirus in Ulm abgeholt werden. Das Fahrzeug der EC-Line hat einen Alufire 3 Aufbau und die Magirus Team-Cab mit Besatzung 1/8. Zwei Atemschutzgeräte lagern in der Kabine, zwei weitere im Aufbau. Für die Brandbekämpfung stehen 1.200 Liter Wasser und 120 Liter Schaum zur Verfügung.

Das Fahrzeug ist mit drei Pumpen, Heckpumpe FPN 10/2000, Tragkraftspritze FPN1000 sowie Tauchpumpe, ausgestattet. Die Heckpumpe besitzt eine Pumpenautomatik und als Schnellangriff steht ein Faltschlauch mit 2 C-Längen zur Verfügung. Weiter sind eine umfangreiche Ausrüstung für Brandeinsätze (u.a. Schaumausrüstung, CO2 Löscher, Hitzeschutzkleidung, Überdrucklüfter, Hydroschild) ,Lichtmast pneumatisch fest verbaut mit 6x LED-Scheinwerfer, Stromerzeuger, Beleuchtungseinheit mit Stativ, Hygiene-Board, Verkehrssicherung, Kettensäge mit Schutzkleidung, Säbelsäge, Kanaldichtkissen, Ölsperren, leichte Dekontaminationskleidung mit Zubehör, Kaminkehrwergzeug und div. Kleinmaterial verladen. Die komplette Beleuchtung am Aufbau ist in moderner LED Technik ausgeführt.

MZF VW Crafter / Compoint

Das neue Mehrzweckfahrzeug ist ein planmäßiger Ersatz. Das alte Fahrzeug (Mercedes MB100/Ludwig) war bereits 22 Jahre alt und technisch nicht mehr zeitgemäß. Beschafft wurde ein VW Crafter mit Ausbau von Compoint aus Forchheim für rund 82.000 €. Der Feuerwehrverein beteiligte sich mit einem erheblichen Eigenanteil an den Kosten des neuen MZF.  Das 163PS starke Fahrzeug besitzt eine Anhängekupplung, Standheizung, eine seitliche Markise und ist nach den Vorgaben MZF Bayern ausgestattet. Die Besatzung ist 1/5.  Neben dem Einsatz als Führungsfahrzug im Löschzug und flexiblen Transportaufgaben stehen unter anderem Stromerzeuger, 2x Beleuchtungseinheit, Verkehrsabsicherung, Türöffnungswerkzeug, Hochdrucklöschgerät, Akku-Kombi-Rettungsgerät (Schere / Spreizer), Atemschutzmasken mit Filtern und leichte CSA-Overalls zur Verfügung.

VSA / Nissen

Für die Absicherung der Einsatzstelle wurde zudem ein Verkehrssicherungsanhänger (VSA) beschafft. Der gebrauchte Anhänger konnte teils mit Spenden von der Autobahnmeisterei übernommen werden. Zum Einsatz kommt dieser unter anderem auf der vielbefahrenen 3-spurigen A9 und erhöht die Sicherheit der eingesetzten Kameraden. Als Zugfahrzeuge dient ein SW2000.

FF Münchberg

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages kann nur noch bis 23. November mitgezeichnet werden.
Symbolfoto: FW Bonn

Symbolfoto: FW Bonn

Ein ausgedehnter Kellerbrand in einem 6-geschossigen Wohngebäude hat die Feuerwehr Köln am Dienstag auf Trab gehalten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr Dorsten: Großbrand zerstört Sportzentrum
Stromausfall: Feuerwehr vorbereitet?
Objektfunkanlagen: Unverzichtbar für Einsätze in Sonderbauten
Feuerwehr Bocholt: Neuer Lkw mit Ladekran beschafft
Zivile Luftrettung: Als der Notarzt fliegen lernte

Neuen Kommentar schreiben