FF Flotwedel übernimmt neue Fahrzeuge

FF Flotwedel übernimmt neue Fahrzeuge

Die FF Flotwedel, Ortsfeuerwehr Bröckel, hat ein neues LF 20 KatS aus dem Katastrophenschutzbestand des Bundes beschafft. Darüber hinaus stellte man ein gebrauchtes Mehrzweckfahrzeug in Dienst.

Helfried H. Pohndorf, Bürgermeister der Samtgemeinde Flotwedel (LK Celle, NI) konnte am 24. März 2017 dem Gemeindebrandmeister Cord Krüger sowie Bröckels Ortsbrandmeister Sven Meyer und dessen Stellvertreter Thomas Wittenberg die Schlüssel für ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 KatS mit einem Rosenbauer-Aufbau und einem MAN-Fahrgestell für die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Flotwedel überreichen.

Den vor dem Feuerwehrhaus in Bröckel angetretenen Feuerwehrleuten und vielen Gästen erläuterte Samtgemeindebürgermeister Pohndorf die 7-jährige Entstehungsgeschichte dieses Fahrzeuges, welches ebenfalls in der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Celle überörtlich Löschhilfe leisten wird.

Ersatzbeschaffung

Das über 290.000 € teure LF 20 KatS wurde als Ersatz für ein LF 16 TS aus dem Katastrophenschutzbestand des Bundes beschafft ist mit einem 290 PS starken Motor und einem auf 14,1 Tonnen aufgelasteten MAN-Fahrgestell ausgestattet. Weiter gehören zur Beladung 400 m in Buchten und während der Fahrt verlegbare B-Schläuche, ein 1.000 Liter fassender Löschwassertank, ein 8 kVA leistender Stromerzeuger und vier Atemschutzgeräte im Fahrgastraum, die während der Fahrt angelegt werden können. Ein pneumatischer Lichtmast, der mittels Fernbedienung gesteuert werden kann, rundet das mit neuester LED-Beleuchtung und Touchscreen-Steuerung ausgestattete Fahrzeug ab.

Besonderheiten

  • Rosenbauer N35  FPN 10-3000 mit Pumpendruckregler, Zentralentleerung
  • Notstromaggregat Endress (8 kVA)
  • 2 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum in Fahrtrichtung
  • 2 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum gegen die Fahrtrichtung
  • Klappbare Auftritte auf der Hinterachse
  • Lichtmast, pneumatisch ausfahrbar, (6 x 42W LED)
  • Drehtreppe in Tür zum Mannschaftsraum
  • Nahumfeldbeleuchtung mit je 3 LED Breitstrahler in Dachgalerie links und rechts, 2 LED Breitstrahler im Heck und 2 LED Breitstrahler Frontseite
  • LED-Blitzleuchten blau, vorne in Kühlergrill versenkt eingebaut
  • Verkehrswarneinrichtung in LED-Technik im Heck
  • Hygienewand ausziehbar
  • Helmhalterung für Fahrer und Beifahrer
  • Schlüsselkasten
  • 2 Schlauchschubladen im Heck mit je 10 B-Druckschläuchen
  • Tragkraftspritze (TS) absenkbar
  • 2 Atemschutzgeräte mit Auszug im Aufbau
  • Pump & Roll
  • Teleauszug als Arbeitsplatte

Auch neues MZF übernommen

Die Ortsfeuerwehr Bröckel verfügt nunmehr über einen Fuhrpark der aus diesem LF 20 KatS, sowie einem LF 20/16 und einem ebenfalls an diesem Tag offiziell in Dienst gestellten Mehrzweckfahrzeug (MZF) besteht. Das neue MZF (Opel Movano 2.3 CDTI) wurde als Gebrauchtfahrzeug (Baujahr 2012) gekauft und in Eigenleistung durch die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr für ihre Zwecke um- und ausgebaut. So wurde das Fahrzeug komplett foliert, die Sitzbank gedreht, ein Tisch eingebaut und im Kofferraum ein Regalsystem installiert. Eine weitere Besonderheit bildet der Rollcontainer. Dieser kann je nach Einsatz über Auffahrrampen im Kofferraum verstaut werden. An den Kosten hierfür beteiligten sich neben der Samtgemeinde Flotwedel auch der Förderverein der Feuerwehr Bröckel.

 

Olaf Rebmann, Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreisfeuerwehr Celle

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Am vergangenen Wochenende rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste zu zahlreichen wetterbedingten Einsätzen aus.

So macht die Batterie auch bei Eiseskälte nicht schlapp: vier Schritte, um richtig Starthilfe zu geben. (Foto: GTÜ)

Besonders in der kalten Jahreszeit kann es manchen Autofahrer erwischen: Der Motor springt nicht mehr an. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben