50 Jahre - 50 Rohre

Manche Menschen zünden zu ihrem Geburtstag eine entsprechende Anzahl Kerzen auf ihrer Torte an. Weil potentielle Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr aber Brände löschen wollen, zogen die Kinder und Jugendlichen der zwölf Essener Jugendfeuerwehrgruppen es vor, auf spektakuläre Weise auf ihren runden Geburtstag aufmerksam zu machen.

Manche Menschen zünden zu ihrem 50. Geburtstag ganz schlicht eine entsprechende Anzahl Kerzen auf ihrer Geburtstagstorte an. Weil potentielle Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr aber Brände löschen wollen, zogen die Kinder und Jugendlichen der zwölf Essener Jugendfeuerwehrgruppen es vor, auf spektakuläre Weise zum letzten Mal auf ihren runden Geburtstag aufmerksam zu machen.

Mit genau 50 Strahlrohren bauten sie einen riesigen Wasserschleier am Wehr des Essener Baldeneysees auf. Dazu mussten vorher natürlich Pumpen herangeschafft, viele Hundert Meter Schläuche geschleppt und verlegt und eben die 50 Strahlrohre angekuppelt werden. Viel Arbeit und Fleiß steckt in einer solchen Aktion, die, nachdem alles aufgebaut war, imposante Bilder lieferte und bei den 120 Kindern und Jugendlichen, aber auch bei ihren 60 Betreuern große Begeisterung hervorrief.

Ein besonderer Dank an die Kameraden der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, die die Aktion mit drei Booten unterstützt haben. Der Jubiläumsreigen begann übrigens am 18. März mit der Ausrichtung des Landesjugendfeuerwehrtages auf Zollverein. Dann gab es am 16. September die Jugendfeuerwehrfestspiele auf der Sportanlage im Löwental und endete am 31. Oktober eben mit der Aktion 50 Jahre - 50 Rohre. Dass es zu guter Letzt noch reichlich Grillwürstchen gab, ist doch klar. Sahnetorte passt nun wirklich nicht zu solch einem Event.

MF

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Symbolfoto: D. Heppner/FW Dorsten

Im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages kann nur noch bis 23. November mitgezeichnet werden.
Symbolfoto: FW Bonn

Symbolfoto: FW Bonn

Ein ausgedehnter Kellerbrand in einem 6-geschossigen Wohngebäude hat die Feuerwehr Köln am Dienstag auf Trab gehalten.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr Dorsten: Großbrand zerstört Sportzentrum
Stromausfall: Feuerwehr vorbereitet?
Objektfunkanlagen: Unverzichtbar für Einsätze in Sonderbauten
Feuerwehr Bocholt: Neuer Lkw mit Ladekran beschafft
Zivile Luftrettung: Als der Notarzt fliegen lernte

Neuen Kommentar schreiben