Feuerwehr Erkrath wirbt mit GW-Öl um Mitglieder

Der Gerätewagen-Öleinsatz der Feuerwehr Erkrath wurde jetzt mit Motiven der landesweiten Mitgliederwerbekampagne des Innenministeriums und des Verbandes der Feuerwehren in NRW beklebt.

Am Mittwoch, den 15. Februar 2017, konnte der Gerätewagen Öleinsatz der Feuerwehr Erkrath mit zwei Motiven der landesweiten Mitgliederwerbekampagne des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW und des Verbandes der Feuerwehren in NRW beklebt werden und trägt ab sofort die Kampagne "Freiwillige Feuerwehr - Für mich. Für alle" auch auf die Erkrather Straßen hinaus.

Die landesweite Kampagne, die am 31. Januar 2017 mit ca. 1.500 Großflächenplakaten dieser beiden Motive gestartet wurde, soll über das ganze Jahr fortgeführt werden und auf die Arbeit der Feuerwehr neugierig machen und motivieren, über eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr nachzudenken. Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte und brauchen immer Männer und Frauen, die Interesse an dieser wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe haben.

Finanziert wurde die Beklebung es Fahrzeuges durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath e.V., der bereits seit dem Jahr 2002 die ideelle und materielle Förderung der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath einschließlich der Jugendfeuerwehr unterstützt.

Die FF Erkrath wirbt zudem ganz gezielt um neue weibliche Mitglieder. Man will vor allem mit dem leider weit verbreiteten Klischee aufräumen, dass Feuerwehrarbeit nur etwas für Männer ist.

FF Erkrath

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Der verunfallte PKW im Garten an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Der verunfallte PKW im Garten an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Ein ungewöhnlicher Unfall rief am Mittwochabend die Feuerwehr Heiligenhaus auf den Plan: Ein Auto fuhr von einer Straße geradeaus in einen Garten - hierbei brachte es einen Strommast zu Fall und kipp
Ilka Brecht (Foto: obs/ZDF/Svea Pietschmann)

Ilka Brecht (Foto: obs/ZDF/Svea Pietschmann)

Die rund eine Million Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland müssen bei Unfällen im Einsatz besser abgesichert sein.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben