FF Bedburg-Hau freut sich über neues Feuerwehrhaus

Die Einheit im Ortsteil Till-Moyland benötigte einen Neubau, weil das Feuerwehrhaus nicht mehr zeitgemäß war. Es wurde 1962 erbaut und entsprach schon lange nicht mehr den geltenden Vorschriften. Am 1. Mai sind alle Feuerwehrbegeisterten herzlich zur Besichtigung eingeladen.

Das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau in Till-Moyland (LK Kleve, NRW) ist fertig. Die offizielle Einweihung steht am Maifeiertag, 1. Mai, auf dem Programm. Bis dahin sind auch die Restarbeiten abgeschlossen, berichtet der Leiter der Einheit Gemeindebrandinspektor Klaus Elsmann stolz. In Rekordzeit wurde das alte Feuerwehrhaus zunächst abgerissen und an gleicher Stelle neu errichtet. Schon im November konnten die Einsatzfahrzeuge wieder untergestellt werden.

Die Einheit benötigte einen Neubau, weil das Feuerwehrhaus an der Moyländer Allee nicht mehr zeitgemäß war. Es wurde 1962 erbaut und entsprach schon lange nicht mehr den geltenden Vorschriften.

"Mit dem Neubau wird der Einheit Till-Moyland langfristig eine bedarfsgerechte Unterkunft geboten. Erstmalig gibt es getrennte Umkleide- und Sanitärbereiche, um weitere weibliche Mitglieder aufnehmen zu können. Auch die Jugendfeuerwehr der Gemeinde findet hier Ausbildungs- und Schulungsräume.", beschreibt Klaus Elsmann, der auch stellvertretender Leiter der Feuerwehr ist, die Ausrichtung und Beschaffenheit des Neubaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau freut sich auf den 1. Mai: Ab 10:30 Uhr sind alle Feuerwehrbegeisterten herzlich eingeladen. Bis etwa 18:00 Uhr bieten die Kameradinnen und Kameraden in Till-Moyland ein umfangreiches Programm. Unterstützt werden sie dabei vom Tambourcorps. Geboten wird die offizielle Einweihung, Führungen durch das neue Feuerwehrhaus, eine Fahrzeugschau, Kinderprogramm der Jugendfeuerwehr und Brandschutzvorführungen. Für musikalische Höhepunkte sorgt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kleve. Geboten wird neben Gegrilltem auch Kaffee und selbstgebackener Kuchen.

FF Bedburg-Hau

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Am vergangenen Wochenende rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste zu zahlreichen wetterbedingten Einsätzen aus.

So macht die Batterie auch bei Eiseskälte nicht schlapp: vier Schritte, um richtig Starthilfe zu geben. (Foto: GTÜ)

Besonders in der kalten Jahreszeit kann es manchen Autofahrer erwischen: Der Motor springt nicht mehr an. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben