Löschwasseraktion der FF Cremlingen

Am 18. Juli 2015 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Cremlingen am Feuerwehrhaus einen Familientag. Im Vorfeld hatten die Aktiven 1.000 Plastikflaschen mit einem Löschwasseraufkleber versehen und an die Haushalte der Gemeinde in Niedersachsen verteilt.

Am 11. Juli gingen die Cremlinger Kameraden von Haus zu Haus und verteilten 1.000 Löschwasserflaschen an die Familien, an denen auch ein Kontaktformular angebracht waren. Mit dieser außergewöhnlichen Aktion wollte die Feuerwehr auf die immer mehr schwindende Bereitschaft der Bevölkerung aufmerksam machen, sich in den Feuerwehren ehrenamtlich zu engagieren.

Aktuell bestünde zwar noch kein akuter Handlungsbedarf erklärte Gemeindebrandmeister Marcus Peters. "Im Gegenteil zu manch anderer Kommune können wir mit guten Mitgliederzahlen aufwarten. Allerdings ist uns auch bewusst, dass dies nicht auf Dauer so bleiben muss", begründete Peters die Aktion.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Cremlingen versuchen daher schon frühzeitig mit den unterschiedlichsten Aktionen für eine Mitarbeit in der Feuerwehr zu werben. Dies erfolgt auch einmal mit einer nicht ganz alltäglichen Aktion, wie sie die Cremlinger Feuerwehr gerade aktuell auf den Weg gebracht hat.

Schon in den Wochen davor leisteten die Mitglieder der Cremlinger Wehr ganze Arbeit, denn die 1.000 Flaschen mussten befüllt und mit einem extra für die Aktion gestalteten Etikett versehen werden. "Dies nahm im Vorfeld schon einige Stunden in Anspruch", so Timo Walter einer der Mitorganisatoren. "Wenn sich dadurch einige Bürgerinnen und Bürger bereit erklären bei uns mitzumachen, hat sich die Anstrengung gelohnt", hofft er.

Zum Familientag kamen die Kameraden dann auch mit den Bürgern recht rege ins Gespräch.
FF Cremlingen

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Zahlungsunfähig: Gimaex in Konkursverwaltung (Bild: kwarner/stock.adobe.com)

Der Hersteller für Feuerlöschfahrzeuge Gimaex ist zahlungsunfähig und steht aktuell unter gerichtlicher Zwangsverwaltung.
Brände selbst bekämpfen (Bild: Dennis Aldag/stock.adobe.com)

Brände selbst bekämpfen (Bild: Dennis Aldag/stock.adobe.com)

Ein Wohnungsbrand ist gefährlich. Um sich zu schützen, ist ein Feuerlöscher für zu Hause ratsam.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Feuerwehr Eilenburg: Flexible Gefahrenabwehr
Gase/Dämpfe mit Wasserschleier eingrenzen
Tragödie: Busunglück auf der Autobahn A 9
Erprobte Kooperation: Internationale Ölwehrübung auf der Oder
Feuerwehr Hamburg: Neue Vorausrüstwagen für den Elbtunnel

Neuen Kommentar schreiben