Neuer Wachleiter am Dortmunder Flughafen

Thorsten Reckwitz ist neuer Wachleiter am Dortmund Airport (DTM) und übernimmt die Leitung von 21 haupt- und 40 nebenamtlichen Mitarbeitern. Reckwitz verfügt über eine 24-jährige Berufserfahrung im Bereich des Brandschutzes und war zuletzt im Bereich Vorbeugender Brandschutz tätig.

Pünktlich zum Monatsbeginn begrüßten Flughafen-Chef Udo Mager und der Direktor der Feuerwehr, Dirk Aschenbrenner, den neuen Wachleiter Thorsten Reckwitz am Dortmund Airport. Er übernimmt die Leitung von 21 hauptamtlichen Mitarbeitern der Feuerwache 7, bestehend aus Beamten der Feuerwehr Dortmund und Mitarbeitern des Flughafens. Die Einheit wird von 40 nebenamtlichen Einsatzkräften aus dem Bodenverkehrsdienst unterstützt.

Thorsten Reckwitz verfügt über eine 24-jährige Berufserfahrung im Bereich des Brandschutzes und war zuletzt im Bereich Vorbeugender Brandschutz tätig. Von 2000 bis 2002 versah er seinen Einsatzdienst am Flughafen Dortmund.

Nach seiner Laufbahnausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst übernahm er 2003 eine Funktion als Sachbearbeiter im Vorbeugenden Brandschutz. Hier betreute Thorsten Reckwitz unter anderem den Flughafen Dortmund im Bereich des Vorbeugenden Brandschutz bei sämtlichen Veranstaltungen sowie Um- und Neubauten.

Seit 2012 war Thorsten Reckwitz Fachkoordinator für zwei Teams innerhalb des Vorbeugenden Brandschutz und er übte die Funktion des Einsatzführungsdienst aus.

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Die neuen Mitglieder der Kinderfeuerwehr mit (v. l.) Kreisbrandmeister Torsten Schams, Leiter der Feuerwehr Carsten Schlipköter, Leiter der Kinderfeuerwehr Jürgen Müller, Betreuerin Lena Wieland, stellvertretender Kinderfeuerwehr-Leiter Sascha Hepp, Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke, Betreuerin Vanessa Greverath und Betreuerin Yvonne Lampe. (Foto: FW Haan)

Die neuen Mitglieder der Kinderfeuerwehr mit (v. l.) Kreisbrandmeister Torsten Schams, Leiter der Feuerwehr Carsten Schlipköter, Leiter der Kinderfeuerwehr Jürgen Müller, Betreuerin Lena Wieland, stellvertretender Kinderfeuerwehr-Leiter Sascha Hepp, Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke, Betreuerin Vanessa Greverath und Betreuerin Yvonne Lampe. (Foto: FW Haan)

Eine Änderung im NRW-Brandschutzrecht macht es möglich: Jetzt können auch Kinder ab sechs Jahre in die Freiwillige Feuerwehr aufgenommen werden. Doch warum so früh schon?
Handleuchte Adalit L-3000

Handleuchte Adalit L-3000

Bei bestimmten Chargen der Ex-geschützten Adalit-Handleuchte L-3000 sind mangelhafte Akkus bekannt geworden. Der Anbieter Lacont Umwelttechnik bietet einen kostenlosen Austausch des Akkus an.

Neuen Kommentar schreiben