Geräte und Ausrüstungen

FW602

V.l.: Marc Scheffer (Scheffer medical, Hersteller des AED), Bernd Tönnissen (Verkehrs- und Heimatverein Kessel), Dave Drake (Scheffer medical) und Stefan Hartmann (Leiter Löschgruppe Kessel) (Foto: FW Goch, T. Matenaers)

V.l.: Marc Scheffer (Scheffer medical, Hersteller des AED), Bernd Tönnissen (Verkehrs- und Heimatverein Kessel), Dave Drake (Scheffer medical) und Stefan Hartmann (Leiter Löschgruppe Kessel) (Foto: FW Goch, T. Matenaers)

Der Automatische Externe Defibrillator (AED) ist frei zugänglich angebracht.
UAV von Germandrones mit MACS-Luftbildkamerasystem. Die Drohne kann senkrecht starten und landen und erreicht eine Fluggeschwindigkeit von 80 km/h (Foto: DLR CC-BY 3.0)

UAV von Germandrones mit MACS-Luftbildkamerasystem. Die Drohne kann senkrecht starten und landen und erreicht eine Fluggeschwindigkeit von 80 km/h (Foto: DLR CC-BY 3.0)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Germandrones haben Testflüge mit einem speziellen Luftbildkamerasystem durchgeführt.
(Foto: DRF) Hubschrauber-Pilot mit Nachtsichtbrille

(Foto: DRF) Hubschrauber-Pilot mit Nachtsichtbrille

Ziel ist es, die Möglichkeiten des Nachtflugs für das Land Schleswig-Holstein auszubauen und nächtliche Rettungseinsätze noch sicherer zu ma
obst

Foto: Paul-Georg Meister_pixelio

b-cared nennt sich die neueste Notruf-Lösung eines Wiener Startup, die als mobile Alternative zum klassischen Hausnotruf eingesetzt werden k

Foto: DRF-Flugrettung

Die Piloten der Deutschen Rettungsflugwacht erhalten neue Nachtsichtgeräte.
RSS - Geräte und Ausrüstungen abonnieren