Wettbewerb des Bundesministeriums des Innern

Bund startet Wettbewerb für das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz

Ab sofort läuft der Wettbewerb des Bundesministeriums des Innern zur Förderung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz. Die Auszeichnung soll das Engagement
aller Ehrenamtler im Bevölkerungsschutz würdigen und sie weiter in ihrer Arbeit bestärken. Insgesamt 15.000 Euro erwarten die Preisträger. Das Geld soll Projekten
des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz zugute kommen, die in die Zukunft gerichtet und Vorbild für das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz sind.
Vergeben wird die Auszeichnung in den Kategorien

  • „Nachwuchs- und Jugendarbeit zur Förderung und zum Erhalt des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz“,
  • „Neue innovative Konzepte zur Steigerung der Attraktivität des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz“,
  • „Vorbildliches Arbeitgeberverhalten zur Unterstützung der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz“.


Den Wettbewerb steuert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
„Sich ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz zu engagieren ist Ausdruck der besonderen Verantwortung für unsere Gesellschaft“, erklärt Christoph Unger,
Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter "Weiterführende Links"

Heute am meisten gelesen

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Einsatzfahrzeuge an der Unfallstelle an der Ruhrstraße (Foto: FW Heiligenhaus)

Am vergangenen Wochenende rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste zu zahlreichen wetterbedingten Einsätzen aus.

So macht die Batterie auch bei Eiseskälte nicht schlapp: vier Schritte, um richtig Starthilfe zu geben. (Foto: GTÜ)

Besonders in der kalten Jahreszeit kann es manchen Autofahrer erwischen: Der Motor springt nicht mehr an. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache.

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Rettungswagen der WF LEAG: Über Stock und Stein
Innovativ: Neue Feuerwehrhäuser
Nach Unwetter: Zugentgleisung im Zeitzgrund
Fahrzeuglackierungen: In Gedenken an den 11. September
Einsatz unter Tage: Die Grubenwehr in Tirol – ein Porträt

Neuen Kommentar schreiben